21 Okt

Der Grenzkataster und die Spannungen im Referenzsystem

 DI Julius Ernst; BEV- Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen

 
Veranstaltungsort
Universität Innsbruck
Hörsaal HSB6
6020 Innsbruck, Technikerstraße 13
 
Kurzfassung:

Im Vortrag soll dargestellt werden, wie sich die Spannungen im österreichischen Festpunktfeld auf den Kataster in Österreich auswirken. Eine weitere Herausforderung dabei ist der (Grenz)Kataster in Gebieten mit Bodenbewegungen. Insbesondere der Grenzkataster reagiert sehr sensibel auf Änderungen und Anpassungen der Festpunkte, sowohl in technischer aber noch mehr in rechtlicher Hinsicht.


Zum Vortragenden:

  • 1977 – 1985 Technische Universität Graz: Studium Vermessungswesen
  • seit 1989 beim BEV
  • Seit 08/2019: Leiter der Gruppe Eich- und Vermessungsämter im BEV:
    • Koordinierung der Aufgaben und Tätigkeiten der Eich- und Vermessungsämter
    • Grundsatzangelegenheiten des Katasters
    • Vertretung des BEV bei nationalen und internationalen Organisationen
  • Seit 2001 Lektor an den Universitäten TU Wien, TU Graz und BOKU
  • Seit 2015: Präsident der Österr. Gesellschaft für Vermessung und Geoinformation
  • Mitautor mehrerer Bücher zum Thema Kataster
Achtung!
Den aktuellen Empfehlungen der Bundesregierung folgend und zur Minimierung des Ansteckungsrisikos mit Covid-19 muss leider der OVG Vortrag abgesagt werden!
Beginn

21. Oktober 2020 - 18 Uhr 15


25 Nov

Precise Point Positioning (PPP) - Präzise GNSS-Einzelpunktbestimmung im sub-dm Bereich

 Ao.Prof. Dr. techn. Robert WEBER; TU-Wien, Department für Geodäsie und Geoinformation, FB Höhere Geodäsie

 
Veranstaltungsort

Universität Innsbruck
Hörsaal HSB6
6020 Innsbruck, Technikerstraße 13

Kurzfassung:

Im Gegensatz zu RTK ist PPP (GNSS basierte präzise Punkt-bestimmung unter Nut-zung von Phasen- und Codebeobachtungen) eine Einzelpunktbestim-mungstechnik, die in den letzten 10 Jahren immer stärkeren Einzug in den verschiedensten geodätischen und Navi-gations-Anwendungs-bereichen gefunden hat. PPP erlaubt eine Punkt-bestimmung im Genau-igkeitsbereich von 1 dm, ist jedoch derzeit noch mit einer nicht zu vernachlässigenden Koordinatenkonvergenzzeit von ca. 5-20 Minuten, abhängig von der Satellitengeome-trie, behaftet. Aktuelle Entwicklungen zur Reduktion dieser Koordinatenkonvergenzzeit und damit in nahe-Echtzeit realisierbare Anwendungen werden im Vortrag diskutiert. Mit Ende 2020 wird auch der ‘Galileo High-Accuracy Service (HAS)’ operationell. HAS nützt vom Galileo Service Center (GSC) bereitgestellte RT-Satellitenbahn- und Uhrinformation und überträgt diese mittels 20 angebundener Galileo Satelliten über SIS an die Nutzer. Diese Korrekturen können nun vom Nutzerreceiver zur Positionierung genützt werden sofern PPP Algorithmen im Endgerät implementiert sind. Im Vortrag wird der Galileo- HAS und sein Nutzerspektrum vorgestellt.


Zum Vortragenden:

Robert Weber is associate professor at the Department of Geodesy and Geoinformation, Vienna University of Technology, Austria. His main fields of research are Global Navigation Satellite Systems, geodetic Reference Systems, active GNSS reference station networks and applications of GNSS for geodynamics and meteorology. Robert Weber is national technical expert in the EC Galileo Commercial Service Working Group as well as the EGNSS Working Group on Galileo Second Generation. He is the 2018 recipient of the Austrian Friedrich Hopfner medal. Robert Weber teaches courses in satellite navigation and gravity field modelling at TU-Vienna and has been involved in several ESA-, EU- and national research projects dealing with GNSS Atmosphere Monitoring, Real-Time-PPP as well as Network-RTK.

Achtung!
Den aktuellen Empfehlungen der Bundesregierung folgend und zur Minimierung des Ansteckungsrisikos mit Covid-19 muss leider der OVG Vortrag abgesagt werden!
Beginn

25. November 2020 - 18 Uhr 15


16 Dez

Multikopter mit LIDAR - Heben Sie (sich) ab mit Microdrones Multikopter und LIDAR

 Samuel FLICK; Verkaufsleiter Zentral-Europa, Microdrones GmbH, Siegen; Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang PROBST; Geschäftsführer AllTerra Österreich GmbH

 
Veranstaltungsort

Universität Innsbruck
Hörsaal HSB6
6020 Innsbruck, Technikerstraße 13

Kurzfassung:

Die UAV-Systeme, egal ob als Multicopter- oder Flächen-/ Delta-Flügler, sind seit vielen Jahren ein nicht mehr wegzudenkendes Instrumentarium nicht nur für die Bau- und Vermessungsbranche. Systemhersteller aus dem Consumer-/ Semi-Privat-Segmenten bieten seit den letzten Jahren eine kostengünstige und breite Multikopter-Vielfalt, speziell für die einfachen und weniger hohen Auf-nahmequalitäten. Dadurch sehen sich Ingenieurdienstleister immer mehr dem Wettbewerbs-, und dadurch Kostendruck durch Anbieter außerhalb der geodätischen Fachwelt ausgesetzt. Durch den Einsatz und die Nutzung von UAV-Systemen mit neuen und einzig-artigen Aufnahme- und Multipayload-Systemen, erhalten die Ingenieur- und Vermessungsbüros allerdings erneut Alleinstellungsmerkmale, um diesem Preis- und Wettbewerbsdruck mit Qualität und Effizienz entgegentreten zu können. In dieser Präsentation wollen wir Ihnen diese Technologie anhand der Micro-drones Multipayload- und LIDAR-UAV-Systeme vorstellen. Was ermöglichen die verschiedenen Kamerasysteme RGB-, Thermo- und Multispektral? Wie er-weitern die LIDAR-Systeme die Einsatzmöglichkeiten und bieten dadurch neue Geschäftsfelder? Aber auch hier gilt: „Fliegen kann jeder“! Ein besonderes Augenmerk liegt daher ne-ben der Technologie, natürlich auch auf dem gesamten Lösungs-Workflow! Anhand von aktuellen Projekten wollen wir Ihnen in dieser Präsentation den Workflow von der Planung, über die Aufnahme und die Auswertung präsentieren. Mit den Softwarepaketen TrimbleUASMaster als Photogrammetry-Modul in der Office –Bürolösung TrimbleBusinessCenter stellen wir Ihnen die Lösung vor, um die Vorteile der genannten Aufnahmesensoren auch im Auswerteprozess zu nutzen.


Zum Vortragenden:

Wolfgang PROBST:

Studium an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt „Vermessung und Geoinformatik“, 1998 als Dipl. Ing. (FH) abgeschlossen. Nach dem Studium Vertriebsingenieur für die Geodätischen Systeme der Firma Zeiss bei der Firma Sinning Vermessungsbedarf GmbH in Wiesentheid. Nach dem Zusammenschluss der Instrumentenhersteller Zeiss, SpectraPrecision und der späteren Übernahme durch die Firma Trimble verantwortlich für das gesamte Vertriebsgebiet Bayern. Seit Ende 2019 als Geschäftsführer für die Gesellschaften AllTerra Österreich GmbH und AllTerra Deutschland GmbH verantwortlich.

Samuel FLICK: 30 Jahre alt, seit 2015 bei Microdrones beschäftigt. Seit 2016 Vertrieb Integrierter Systeme, hauptsächlich in Zentraleuropa.

Achtung!
Den aktuellen Empfehlungen der Bundesregierung folgend und zur Minimierung des Ansteckungsrisikos mit Covid-19 muss leider der OVG Vortrag abgesagt werden!
Beginn

16. Dezember 2020 - 18 Uhr 15


13 Jan

Wie kann die Erdbeobachtung helfen die Folgen des Klimawandels besser zu verstehen?

 Univ. Prof. Dr.rer.nat. Wouter DORIGO; Department of Geodesy and Geoinformation, TU Wien

 
Veranstaltungsort

Universität Innsbruck
Hörsaal HSB6
6020 Innsbruck, Technikerstraße 13

Kurzfassung:

Nicht Verfügbar


Zum Vortragenden:

Nicht Verfügbar

Achtung!
Den aktuellen Empfehlungen der Bundesregierung folgend und zur Minimierung des Ansteckungsrisikos mit Covid-19 muss leider der OVG Vortrag abgesagt werden!
Beginn

13. Januar 2021 - 18 Uhr 15